Mit Luca bei der Kapelle Sveti Vid

Posted on

Da es uns auf dem Campingplatz in Simuni so gut gefällt, haben wir uns entschlossen noch ein paar Tage länger hier zu bleiben. Von Tag zu Tag sind wir von dem Campingplatz immer mehr begeistert. Die Pateneltern (Tom & Jadranka) von Andrejas Geschwistern haben hier ein Fast Food Restaurant und Freunde von uns führen das Fischrestaurant. So guten und frischen Fisch haben wir an der Adria noch nicht gegessen.

Wir haben auch ein nettes Ehepaar mit 3 ganz lieben Kindern aus Ravensburg kennengelernt. Luca, ein Sohn der beiden hat sich gestern entschieden mit mir eine morgendliche Wanderung zur Kapelle Sveti Vid zu machen. So machten wir uns schon um 7:00 Uhr morgens auf den Weg. Dieser war nicht gerade leicht, aber als wir nach eineinhalb Stunden oben waren wurden wir mit einem Ausblick belohnt für den sich die Strapazen auf jeden Fall gelohnt haben.

 

Und so standen wir um 8:30 Uhr auf dem Gipfel des Berges, mit einem Glücksgefühl über den morgendlichen Erfolg, während die meisten anderen unten im Camp noch schliefen.



Zum Essen gab es gestern Spanferkel von Onkel Tom. Dafür haben wir dann auf Fisch verzichtet. Das Spanferkel war natürlich super lecker.



Den Abend haben wir dann mit Tom & Jadranka und Alex, Christopher, Leon, Luca und Tyra verbracht. Luca und ich haben den anderen Fotos von unserem Ausflug gezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.