Wiener Prater

Posted on

Am nächsten morgen haben wir in ruhe gefrühstückt und haben uns dann mit der U-Bahn in Richtung Prater aufgemacht um uns dort mit den anderen zu treffen.

Im Prater war schon viel los und wir hatten auch alle nicht erwartet das er so groß ist. Es gab ganz schön viel zu sehen. Nach dem Mittagessen verabschiedeten sich diejenigen die auf das Metallica Konzert gingen und so blieb ich allein mit meinem Schwager Marko und den Hunden. Wir drehten noch eine Runde und schauten uns die verrücktesten Fahrgeschäfte an.

Den Abend verbrachten wir in der „Prater Alm“ bei Live Musik, ein paar Bierchen und Schnäpschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.