Kröv, Traben-Trarbach & Graach an der Mosel

Posted on

Unser Saison Finale wollten wir wieder an der Mosel verbringen. Unsere Freunde Marijo und Marijana buchten sich ein Zimmer in einem Hotel in Zeltingen und wir fanden einen schönen Platz auf dem Wohnmobilstellplatz in Graach. Wir waren schon einen Tag früher vor Ort und verbrachen einen schönen, sonnigen Nachmittag in Graach. Leider landeten die beiden Gläser Wein auf Andrejas Hose, nachdem ich sie, tolpatschig wie ich schon mal bin, umgeworfen habe 🙂

Am nächsten Morgen kamen Marijo und Marijana und nach einem Frühstück machten wir uns auf nach Kirchberg zum dort ansässigen Mobilvetta Wohnmobilhändler. Wir hatten uns nach unserem Sommerurlaub entschieden unseren 3 Jahre alten Carado zu verkaufen und ein neues Wohnmobil zu kaufen. Wir waren uns nur noch nicht sicher welches es werden wird.

Von Kirchberg fuhren wir dann nach Traben-Trarbach und machten uns auf die Suche nach Federweiser. Nachdem wir hier einen schönen Tag verbracht hatten, ging es wieder Richtung Zeltingen.

Wir entschieden uns unterwegs in Kröv zu Abend zu essen.

In Kröv angekommen, erfuhren wir das man hier Planwagenfahrten buchen konnte, um sich von Hr. Beth die Weinberge und das Weingut zeigen zu lassen. Da die Nachfrage sehr groß war, entschied sich Hr. Beth vom Weinhaus Beth auch am Sonntag eine Planwagenfahrt zu machen. In der Regel findet diese nur samstags statt. Also buchten wir 4 Plätze für den Sonntag und verbrachten den Abend dann im Römerkeller in Kröv bei leckerem Wein und Essen.

Nachdem wir im Winzerhotel ausgiebig gefrühstückt hatten, machten wir uns auf den Weg nach Kröv um an der Planwagenfahrt teilzunehmen auf die wir uns schon alle freuten. Da auch viele andere daran teilnehmen wollten, fuhren zwei Planwagen los. Mit uns an Board eine lustige Truppe Niederländer. Herr Beth stellte und für die Fahrt mehrere Flaschen Wein zur Verfügung, von denen wir uns die „liebliche“ Sorte krallten, da wir alle liebliche Weine bevorzugen.

Wir fuhren durch die Weinberge und erfuhren einiges über die Gegend, die Weinbauer und die Herstellung der Weine. Dann ging es zum Weingut Beth. Hier schauten wir uns die Produktion an, erfuhren dass Michaela Schaffrath eine gute Kundin ist und dann ging es zur Verkostung. Wir suchten und hier einen Lieblichen Wein (Bacchus) und einen sehr lieblichen Wein (Beths beste Auslese) aus und machten natürlich auch direkt unsere erste Bestellung über 30 Flaschen.

Nach diesem schönen Tag ging ein schönes Wochenende vorbei und es war auch unser letzter Ausflug mit Womy bevor er verkauft wurde. Kurz nach diesem Ausflug konnten wir das Wohnmobil verkaufen und uns auf die Suche nach unserem neuen Haus auf Rädern machen.d

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.