Ueckermünde

Posted on

Ueckermünde ist meine Geburtsstadt. Hier verbrachte ich die ersten neun Jahre meines Lebens. Ich habe noch viele Erinnerungen, gute und schlechte, an diese Zeit. Vieles ist aber auch im Nebel oder ganz im Nirvana verschwunden.

Für das Wochenende in Ueckermünde war leider schlechtes Wetter angesagt. Wir sind Freitagnachmittag angekommen.

Der Stellplatz befand sich in unmittelbarer Nähe zur Altstadt. Da es nur bewölkt war, machten wir uns zu Fuß auf zur Strandhalle am Strand. Hin und zurück waren das mal eben 6 km. Am Samstag kam dann meine Cousine Sandra aus Berlin und wir trafen uns dann mit Ihren Eltern. Das sind meine Tante Gisela und Onkel Harald. Bei Kaffee und Kuchen verbrachten wir den Nachmittag in deren Garten. Wir schwelgten in alten Erinnerungen und unterhielten uns die Zeit von vor 40 Jahren. Ich lebte damals bei meinen Großeltern am Stadtrand.

Am Abend waren wir mit Sandra am Hafen Backfisch essen und danach saßen wir noch vor unserem Womy bei einem Glas Wein.

Am nächsten Morgen war es wieder sehr bewölkt und es nieselte. Nachdem wir mit Sandra frühstücken waren, besuchten uns meine Tante und Onkel da sie sich unser Wohnmobil anschauen wollten. Am Vorabend hatten sie sich noch alte Fotos angeschaut und mir ein paar davon als Geschenk mitgebracht. Habe mich sehr gefreut.

Das ist meine Omi
von Links: ich, Onkel Harald, meine Mutter, Omi, eine Nachbarin, Cousine Sandra, ein Nachbar, Cousin Ronny und Opi. Tante Gisela steht hinter der Kamera 🙂

Nachdem wir uns dann verabschiedet haben, machten wir uns auf den Weg in die Lüneburger Heide, in der Hoffnung das sich das Wetter bessert.

Am Ortsausgang machte ich noch ein paar Fotos vom Haus in dem ich als Kind bei meinen Großeltern gelebt habe.

Damals Rudolf Breitscheidstraße 101

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.